Cassandra. Bildhauerinnen in der Sammlung des Museums

25.02.2024
– 02.06.2024

Ausstellung im Museum Ratingen

Das neue Ausstellungsjahr 2024 im Museum Ratingen beginnt mit einer Sammlungsschau, die einen Fokus auf die Gattung der Bildhauerei setzt. Sie findet im Obergeschoss des Museums statt, präsentiert werden Werke von sechs Künstlerinnen: Maria Fuss, Renate Hoffmann-Korth, Marg Moll, Doris Rücker, Beatrix Sassen und Ulrike Zilly. Ihre Arbeiten sind der Figuration zuzuordnen, doch finden alle Bildhauerinnen einen eigenen Weg zur Abstraktion. Thematisch kreisen sie um die Darstellung von Mensch, Tier und mythologischen Figuren mit teils gesellschaftlich aktuellen Bezügen. Einzelne Zeichnungen und Skizzen ergänzen aufschlussreich die gezeigten Skulpturen.

Beatrix Sassen (geb. 1949) steht mit ihren eindringlichen Kopfskulpturen und großformatigen Figuren im Zentrum der Ausstellung. Die Arbeiten der Schülerin von Joseph Beuys und Erwin Heerich faszinieren durch ihre frappierende Intensität. Ihr Kopf der ‚Cassandra‘ stellt die Tochter des trojanischen Königs Priamos dar, deren seherische Fähigkeiten und Warnungen im Krieg um Troja ignoriert wurden. Die tragische Figur aus der griechischen Sagenwelt gab der Ausstellung ihren Titel. Von Beatrix Sassen befinden sich Werke sowohl in der ständigen Sammlung des Hauses als auch in der Sammlung Ganteführer, einzelne Leihgaben aus ihrem Atelier wie der ‚Sterne über Aleppo‘ bereichern die Schau.

Mit Ulrike Zilly (geb. 1952) und Renate Hoffmann-Korth (geb. 1943) werden zwei weitere zeitgenössische Künstlerinnen aus Düsseldorf und Neuss gezeigt. Von Ulrike Zilly, die für ihre keramischen Arbeiten bekannt ist, wurde eine farbig bemalte und glasierte Tonfigur für die Präsentation ausgewählt. Eingehüllt in ein graues Manteltuch wirkt ihre greise Königsfigur klein und geschwächt. Renate Hoffmann-Korth schuf den ‚Janus‘ mit doppeltem Gesicht, der die Besucher seit 1991 am Museumseingang an der Grabenstraße begrüßt. Zwei großformatige, in ihren Linien reduzierte Vorskizzen bilden in der Ausstellung ein Pendant zur Außenskulptur aus Corten-Stahl.

Maria Fuss (1907-1979) und Doris Rücker (1909-1986) nehmen innerhalb der Sammlung eine besondere Stellung ein, da ihre künstlerischen Nachlässe im Museum Ratingen betreut werden. Aus beiden umfangreichen Konvoluten ist jeweils eine repräsentative Auswahl in der Ausstellung zu sehen. Erstmals befindet sich hierin eine naturalistische Kleinplastik aus Bronze von Doris Rücker, die dem Frühwerk zuzuordnen ist. Sie wurde im Jahr 2021 aus Ratinger Privatbesitz angekauft. Maria Fuss hast neben ihrer freien künstlerischen Arbeit regelmäßig Aufträge für kirchliche Kunst erhalten. So schuf sie zum Beispiel für die katholische Kirche in Ratingen-Tiefenbroich eine Madonna.

Den vorgenannten Künstlerinnen steht die bildhauerische Position der älteren Marg Moll (1884-1977) gegenüber. Die Schülerin und spätere Frau von Oskar Moll, die auch im Bereich der Malerei tätig war, begann bereits in den 1890er-Jahren mit ihrer künstlerischen Ausbildung. So wird mit Marg Moll ein Bogen zur Klassischen Moderne geschlagen. In der Ausstellung präsentiert das Museum Ratingen einen anmutigen, aus Messing gegossenen Torso.


Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, 25.2.2014, 11.30 Uhr, statt.

Abbildung zur Ausstellung Cassandra

1.: Marg Moll, Torso, 1956, Messing, Höhe 84 cm, Museum Ratingen, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024

2.: Beatrix Sassen, Cassandra, 1986, Eiche gekälkt, Höhe 103 cm, Museum Ratingen, Dauerleihgabe Sammlung Ganteführer, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
3.: Beatrix Sassen, Hermaphrodit, 1985, Holz, mit Gips und Farbe gefasst, Höhe 234 cm,  Museum Ratingen, Dauerleihgabe Sammlung Ganteführer, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
4.: Doris Rücker, Weibliche Figur, ca. 1945, Bronze, Höhe 15 cm, Museum Ratingen, © Nachlass Doris Rücker
5.: Ulrike Zilly, ohne Titel (Der König), 1995, Keramik, bemalt und glasiert, Höhe 48,5 cm, Museum Ratingen, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024

Fotos. Johannes Bendzulla

Verantwortlich für den Inhalt:

Kaiserswerth

Newsletter

* Pflichtfeld

Bitte wählen Sie alle Möglichkeiten aus, von denen Sie von Mein Kaiserswerth hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übertragen werden. Mehr zu Mailchimp's Datenschutzrichtlinien.

Intuit Mailchimp