Bernhardt Lohf – Der Unbekannte (Teil 3)

Bernhard Lohf Denkmal

In dieser Ausgabe wird die im vergangenen Jahr begonnene Reihe über den Künstler Bernhard
Lohf (1887-1970) beendet.
Neben Denkmälern und Plastiken schuf Lohf auch einige Werke religiöser Kunst. Ein Beispiel
dafür ist die Marienstele in der Kalkumer Unterdorfsstraße. Das 2,6 Meter hohe Werk wurde
1949 von der Pfarrgemeinde St. Lambertus zum Dank dafür errichtet, dass Kalkum den Krieg ohne Zerstörungen überstanden hatte.
Marienstele in Kalkum an der Unterdorfstraße/Ecke Viehstraße (Foto Büttner)
Gegen Kriegsende entstand eines der wenigen Zeugnisse des malerischen und zeichnerischen
Engagements von Bernhard Lohf. Im Bildbestand der Fliedner-Kulturstiftung Kaiserswerth hat sich seine Zeichnung „Der letzte Esel“ erhalten. Sie kam als Geschenk des Heimat- und Bürgervereins zur Diakonissenanstalt, denn wie einem Vermerk auf der Rückseite zu entnehmen ist, handelt es sich bei dem dargestellten um den letzten Esel des Gutshofs an der Arnheimer Straße.

2022-01_64_MK-BernhardLohf

 

Verantwortlich für den Inhalt:

Rebs

Newsletter

* Pflichtfeld

Bitte wählen Sie alle Möglichkeiten aus, von denen Sie von Mein Kaiserswerth hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

Wir nutzen Mailchimp als unsere Marketingplattform. Indem Sie unten klicken, um sich anzumelden, bestätigen Sie, dass Ihre Daten zur Verarbeitung an Mailchimp übertragen werden. Mehr zu Mailchimp's Datenschutzrichtlinien.

Intuit Mailchimp