Historische Zeitungen berichten über Kaiserswerth

Historische_Zeitungen_berichten

SCHON VOR 700 JAHREN ERSCHIENEN IN KÖLN „ZIDUNGE“. DOCH HANDELTE ES SICH DABEI MEIST
UM KLEINERE BLÄTTER MIT EINZELNEN NACHRICHTEN, DIE WIR HEUTE EHER ALS FLUGBLÄTTER BEZEICHNEN WÜRDEN. HÄUFIG WAREN ES DIE POSTKUTSCHEN BZW. DEREN PERSONAL, DIE KLATSCH
UND TRATSCH VON ADELSHÖFEN, NATURPHÄNOMENE, UNGLÜCKSMELDUNGEN ODER KATASTROPHEN SCHNELL VON STADT ZU STADT BRACHTEN, WO ES DANN IN ZEITUNGEN WEITER VERBREITET
WURDE. BEI DER FRAGE, OB DENN SCHON DIE BEIDEN BELAGERUNGEN KAISERSWERTHS VON 1689
UND 1702 EINE ZEITUNGSMELDUNG WERT WAREN, FÜHRTE DIE SUCHE NACH BREMEN, WO IN DER
UNIVERSITÄT EINE UMFANGREICHE SAMMLUNG FRÜHER ZEITUNGEN ARCHIVIERT IST. TATSÄCHLICH
FANDEN SICH MEHRERE ZEITUNGEN MIT ZAHLREICHEN NACHRICHTEN ZU DEN BELAGERUNGEN,
VERFASST IN VERSCHIEDENEN STÄDTEN.

2018-02_46-Historische_Zeitungen_berichten

Verantwortlich für den Inhalt:

Rebs
Newsletter
abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte auch die AGB und Datenschutzbestimmungen.